Dr. Elke Maes

Wie ich zum Malen und Schreiben kam….

Wenn auch meine ersten getrübten Erinnerungsfetzen in den Krieg hinein reichen und wenig mit Kunst sondern viel mit Angst zu tun haben, so sind bereits die weiteren Erinnerungen seit den 40er Jahren des 20. Jahrhunderts auch mit Freude und künstlerischen Anregungen wie Malen, Schreiben, Musik und Tanzen verbunden.

Nachdem mein Vater Rudolf Brückner- Fuhlrott (1908-1984) aus englischer Kriegsgefangenschaft zurückgekommen war, wieder in Weißenfels bei seiner Mutter lebte, war meine Mutter mit meiner Schwester und ihrer Mutter, unserer Omi Marie, von Neustadt in Sachsen, ihrem und unserem Geburtsort, auch nach Weißenfels gezogen.

 mehr -->> pdf



Elke Maes
LEBEN - UNBEGREIFLICH
Gedichte und Bilder

Das Buch kostet 13,50 €,
mit Porto 15,- €

-->> Auszug als PDF


… von der Unerzählbarkeit der Welt … LYRIK und PROSA
--->>>
CD von Elke Maes und Juan Carlos Mieres -->> zur CD und Video

 


AKTUELL
        
Im Kurt Mühlenhaupt Museum, Fidicinstraße 40, 10965 Berlin
17. April 2024 / 19.00
"KLANGBILDER"
Elke Maes und Carlos Mieres, deren Zusammenarbeit vor 8 Jahren begann,
nehmen uns mit ihrem gemeinsamen Projekt KLANGBILDER mit auf eine
besondere Reise zu ihrer Kreativität.
Die Bilder und die Gedichte von Elke Maes korrespondieren harmonisch
mit der Gitarre von Carlos Mieres.

Einladung Klangbilder 17.04.24 -->> PDF

       
Aussstellung "Gemaltes und Getöpfertes"
Elke Maes und Petra Hofmann

Vernissage 03.März 2024 / 15.00
mit Carlos Mieres (git) und Joe Kucera (sax)
Ausstellungsdauer 03.03. - 31.03.2024
Kleine Galerie Neukladow
Neukladower Allee 9, 14089 Berlin

mehr unter -->> Plakat 02.03.2024.jpg


FOTOIMPRESSIONEN 04.02. und 26.02.2023
Fotos:
www.zuzanarichter.de
Ausstellung von Elke Maes / Malerei
und Renée von Martens / Keramik-Objekte


NEUES LOGO:



 

DATENSCHUTZ